Freitags-Forum

 

Am 18.10.2019 startet die Freitags-Foren-Saison 2019/2020 mit dem Referenten Pierre Stutz! 

Thema des Abends:
Lass dich nicht im Stich! - Die spirituelle Botschaft von Ärger, Zorn und Wut

 

Ort: Großer Saal, Katholisches Centrum Dortmund, Propsteihof 10

Nachrichten

AKTIONSWOCHE für eine geschlechtergerechte Kirche

"Macht Euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche" Mehr

Gottesdienst - Unterbrechung des Alltäglichen

Der Gottesdienst am Samstagabend wird von durchschnittlich 300 - 400 Personen besucht. Daneben feiern wir aber auch sogenannte Gruppengottesdienste (mit 20-50 Teilnehmern) - meist in der Kapelle des Katholischen Forums - so z. B. den monatlich stattfindenden und ökumenisch ausgerichteten Schwulen- und Lesbengottesdienst oder zweimal im Jahr die Gottesdienste mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Forums.
In unseren Gottesdiensten wollen wir eine Atmosphäre schaffen, in der Menschen ihr Leben zur Sprache bringen können mit seinen Sehnsüchten und Enttäuschungen, Hoffnungen und Leiderfahrungen und es verbinden mit der heilenden Kraft des Glaubens - nicht als Strategie ("Bekehrung") oder Methode, sondern in tiefem Respekt vor der einmaligen Lebens- und Glaubensgeschichte des Einzelnen.


Es mag erstaunlich klingen, dass in einer „Initiative für Menschen auf der Suche" ausgerechnet der Gottesdienst - traditionell die Hochform kirchlichen Glaubenslebens - im Zentrum steht. Unverkennbar ist der Hauptgottesdienst am Samstagabend ein katholischer Gottesdienst (Eucharistiefeier); dennoch sind viele Elemente, oft Details, anders gestaltet. Dabei kommen der Kommunikation, der Musik und der Sprache eine besondere Bedeutung zu. Die Besucher werden am Eingang persönlich begrüßt, hinterher trifft man sich beim Stehcafé zum Gespräch. Es gibt ein eigenes Liederbuch, die musikalische Gestaltung ist vielfältig und abwechslungsreich. Jeder Gottesdienst steht unter einem Thema und alles wird danach ausgerichtet: Predigt, Gebete, Lieder und Texte. Eine offene, nicht formelhafte Sprache ist uns wichtig, eine Sprache, die Lebensgeschichte und Heilsgeschichte miteinander verknüpft. Deshalb schreiben wir die Gebete oft selbst, lassen uns inspirieren von Dichtern, Liedermachen, Überlieferungen religiöser Traditionen. Unser Wunsch: dass der Gottesdienst eine therapeutische Kraft besitzt, eine heilsame Unterbrechung des Alltäglichen ist. Unsere Gestaltung geschieht nicht in Willkür oder Beliebigkeit, sondern im Wissen darum, dass es in einer pluralen Gesellschaft eine Vielgestalt von Formen geben muss, damit das Wesentliche immer wieder zum Vorschein kommt und verstanden werden kann. Für uns ermutigend und erfreulich zugleich: Dieser Gottesdienst erreicht viele, denen Glaube und Kirche fremd geworden ist, er spricht nicht nur Ältere an, sondern auch Jüngere und Menschen aus verschiedenen Schichten unserer Gesellschaft.





Freitags-Forum

 

Am 18.10.2019 startet die Freitags-Foren-Saison 2019/2020 mit dem Referenten Pierre Stutz! 

Thema des Abends:
Lass dich nicht im Stich! - Die spirituelle Botschaft von Ärger, Zorn und Wut

 

Ort: Großer Saal, Katholisches Centrum Dortmund, Propsteihof 10

Nachrichten

AKTIONSWOCHE für eine geschlechtergerechte Kirche

"Macht Euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche" Mehr

Forums-Gottesdienst

Samstag, 21. September 2019,
18.30 Uhr, Propsteikirche

Propsteihof 1, Dortmund

Thema des Gottesdienstes:

 

Diese Wirtschaft tötet...


Musikalische Gestaltung:

 

Organist Simon Daubhäußer



Link zu den Predigten

Termine

Montag, 23. September 2019
17:00 Uhr
Mein Anker-Platz
Mehr

Montag, 23. September 2019
18.30 Uhr
ZEN-Meditation
Mehr

Dienstag, 24. September 2019
19:30 Uhr
Dortmunder Islamseminar
Mehr

Was uns ausmacht | Was wir tun | Wer wir sind | Kontakt | Impressum

Katholisches Forum Dortmund | Tel. 0231-1848-110